Unternehmensporträt

Das Unternehmen 

1998 gegründet, gehört UDI schon seit langem zu Deutschlands Marktführern im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Geschäftsführer Georg Hetz ist ausgebildeter Banker und blickt auf langjährige Erfahrungen in Consulting, Marketing und Vertrieb zurück. Mit seinen 60 Mitarbeitern kann das UDI-Team ein breites Spektrum an Know-how bieten.

Dem Wissen der Nürnberger Experten und der Qualität der Beteiligungsangebote vertrauen bereits rund 16.700 Anleger. UDI unterhält keinen teuren Außendienst, sondern betreut die Kunden bundesweit im Direktvertrieb schnell und effektiv per Post, Telefon, Fax und E-Mail. Das bis dato vermittelte Eigenkapital von gut 500 Mio. Euro ermöglichte zusammen mit dem Fremdkapital den Bau von 382 Windkraftanlagen, 46 Biogasanlagen sowie von 80 Solarprojekten.

Insgesamt wurden bereits 139 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von knapp 1,29 Mrd. Euro vermittelt!

2004 erweiterte UDI ihre Tätigkeit über den Vertrieb hinaus auf Projektkonzeption und Projektplanung. Mit der im Jahr 2006 gegründeten Firmentochter UDI Bioenergie hat sich UDI auch als Initiatorin erfolgreich am Markt bewiesen.

Die Unternehmensphilosophie

Für UDI stellen Investitionen in ökologisch sinnvolle und qualitativ hochwertige Projekte der erneuerbaren Energieerzeugung und der Energieeffizienz im Vergleich zu konventionellen Finanzprodukten die langfristig bessere Alternative dar. UDI möchte Kapitalanlegern die sich daraus ergebenden nachhaltigen Vorteile für Gesellschaft, Umwelt und Anleger nahebringen. UDI versteht sich als Berater für Menschen, die ökologisch sinnvolle Geldanlagen und gleichzeitig rentable Renditen in verantwortungsvoller Form kombinieren möchten.

Zukunftsperspektive

Der Nürnberger Finanzvertrieb festigt seine Marktposition von Jahr zu Jahr. Von Beginn an hat man bei UDI auf fassbare Sachwerte, sprich modernste Kraftwerke zur Energieerzeugung aus Sonne, Wind und Biomasse gesetzt. Die von UDI angebotenen Geldanlagen haben schon immer den jetzt von allen Seiten für Finanzprodukte geforderten Ansprüchen an Transparenz und Verständlichkeit entsprochen.

Die Zukunftsaussichten sind weiterhin gut. Dafür gibt es aus Sicht des Geschäftsführers Georg Hetz zwei wesentliche Gründe:

  • Energie ist einer der größten Zukunftsmärkte, insbesondere der Bereich Erneuerbare Energien. Saubere Energiegewinnung aus Sonne, Wind und Biomasse ist gelebter Klimaschutz und kann Deutschland langfristig gesehen unabhängig von Energieimporten machen.
  • Nachhaltigkeit bei der Geldanlage bringt dem Anleger langfristig nachweislich stabilen Erfolg, das belegen diverse Finanzmarktstudien. Ökologische Geldanlagen sind ein ideales Mittel zur Diversifikation jedes Portfolios.

(Stand: 25. September 2017)

  • UDI
  • UDI-Geschäftführer Georg Hetz
  • Büroräume UDI
  • Green Building UDI