UDI Newsletter August 2016
Die Themen dieser Ausgabe:
Endlich da: feste Sonnen-Zinsen >
Energie-Festzinsen bis 6,5 % p.a. >
EEG-Umlage 2017 wieder zu hoch? >
1998 - erinnern Sie sich? >
||Content_1437[Anrede ]||

interessante Deals, die da zur Zeit geschlossen werden! So soll nun die Zwischen- und Endlagerung von Atommüll gesetzlich geregelt werden, der Entwurf ist auf dem Weg. Hier gilt mitnichten das Verursacherprinzip "ich habe den Müll gemacht, also muss ich ihn auch wegräumen". Sondern das Prinzip "ich zahle, damit andere sich darum kümmern". 23,5 Mrd. Euro sollen die Energiekonzerne Vattenfall, E.on, EnBW und RWE in einen öffentlich-rechtlichen Fonds einzahlen, aus dem dann die Zwischen- und Endlagerung finanziert wird.
So weit, so gut. Oder schlecht? Denn ob diese 23,5 Mrd. Euro ausreichen, darf bezweifelt werden. Man weiß es einfach (heute noch) nicht. Aber besser jetzt schon einen großen Geldbetrag dafür sichern, als am Ende das Ganze allen Steuerzahlern aufzubürden. Denn das Risiko einer Pleite besteht leider immer, vor allem, wenn es sich um solch langfristige finanzielle Verpflichtungen handelt. Nun müssen die Stromkonzerne diese 23,5 Mrd. Euro bis 2022 einzahlen. Dazu haben sie sich in den Abstimmungsgesprächen mit der Regierung verpflichtet.
Für den Rückbau der Atommeiler sind die Energiekonzerne weiterhin selbst und allein verantwortlich. Aktuell sind noch acht Atomkraftwerke in Betrieb. Diese sollen nacheinander vom Netz gehen, die letzten (Isar 2, Neckarwestheim 2 und Emsland) 2022. Fazit: Besser den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. In diesem Fall - besser einen Großteil gesichert und Einigung über ein absehbares Ende, als weiter Streit und Klagen / Gegenklagen. Denn 6 Jahre sind schnell vorbei.

Gruß aus Nürnberg

Georg Hetz
Geschäftsführer
Je schneller, desto besser: darum so viel Eile
Endlich da: feste Sonnen-Zinsen
Lange war der vierte Solar-Festzins angekündigt, viele Anleger warteten schon sehnsüchtig - nun kann endlich gezeichnet werden! Das mittlerweile gut bewährte Investitionskonzept bringt 3 % bis 5 % sonnige Zinsen jährlich.

Neue feste Sonnen-Zinsen: bis 5 % p.a.
Energie-Festzinsen bis 6,5 % p.a.
"Elf Freunde sollt ihr sein" ist ein Klassiker im Fußball. Unsere WM-Elf von 2014 steht für Zusammenhalt und Erfolg. Und Elf ist auch die Nummer der neuen UDI-Festzinsanlage. Die mit guten Zinsen und attraktiver Laufzeit ab ...

Kann es eine Kündigungswelle geben?
EEG-Umlage 2017 wieder zu hoch?
Viel war im Vorfeld spekuliert worden, Anfang Oktober wurde die Höhe der EEG-Umlage für 2017 genannt: sie steigt auf von 6,35 Cent auf 6,88 Cent je Kilowattstunde. Und das trotz eines satten Überschusses auf dem EEG-Umlagenkonto.

Gutes teilen: empfehlen Sie uns weiter
1998 - erinnern Sie sich?
Oktober 1998: Gerhard Schröder wird Bundeskanzler. Seit zwei Monaten gilt die neue Rechtschreibung. Der erste Smart wird verkauft. "Titanic" ist Film des Jahres, "My Heart will go on" der Hit des Jahres. Und sowohl ...



Kontakt

UDI Beratungsgesellschaft mbH, Frankenstraße 148, 90329 Nürnberg
Telefon: 0911 - 929 055 0, Telefax: 0911 - 929 055 5
Kostenfreie Beratung: 0800 - 834 12 34
www.udi.de, info@udi.de

UDI auf Facebook:
www.facebook.com/UDI.Beratungsgesellschaft
UDI bei Twitter:
www.twitter.com/gruenes_geld

Registergericht: Amtsgericht Nürnberg, Registernummer: HRB 29076
Sitz: Nürnberg, Geschäftsführer: Georg Hetz

Um die Zusendung des Newsletters, insbesondere bei Freemail-Diensten wie GMX, WEB.DE oder AOL, zu garantieren, bitten wir Sie, unsere Absender-Adresse info@udi.de in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Dazu markieren Sie bitte die E-Mail-Adresse und kopieren diese in Ihr Adressbuch. Herzlichen Dank!