UDI Newsletter Dezember 2018
Die Themen dieser Ausgabe:
Heizen mit Eis – „Gold“ für nachhaltig-innovatives Immobilienkonzept von UDI >
Kohleausstieg – fauler Kompromiss oder große Chance? >
UDI Energie FESTZINS 14 – Platzierung beendet >
Kontinuierliche Optimierung des Betriebs von Bioenergieanlagen >
Sehr geehrte Damen und Herren,

Greta Thunberg, die 16-jährige Klimaaktivistin aus Stockholm, rüttelte mit ihrer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos die Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft auf: „Das Haus brennt. (…) Ich möchte Panik auslösen!“ Mit drastischen Worten wies Greta Thunberg darauf ihn, dass kaum mehr Zeit zum Handeln gegen den Klimawandel bleibt.

Und Deutschland? Ob guter Kompromiss oder doch Verlegenheitslösung bleibt noch offen. Wichtig aber ist, dass sich die Kohlekommission nach zähem Ringen auf einen Kohleausstieg bis 2038 geeinigt hat. Ein Schritt, der für viele einen faulen Mittelweg darstellt, der zu spät kommt und teuer für den Steuerzahler wird. Dennoch ein wichtiger Schritt. Endlich wurde klargestellt, dass effizienter Klimaschutz nur ohne Kohle funktioniert.

Nach dem Atomausstieg 2022 und dem Kohleausstieg 2038 wird Deutschland als eines der ersten Industrieländer auf erneuerbare Energien und Erdgas sowie Biogas setzen.

Der Weg hin zu nachhaltigem Wirtschaften ist kein einfacher. Das merken wir auch. Erneuerbare Energie-Anlagen sind komplexe technische Anlagen und abhängig von natürlichen wie rechtlichen Rahmenbedingungen. Auch wenn nicht jede Investition ihre Prognosen erfüllt, wissen wir, dass an dem Weg zu nachhaltigem Wirtschaften kein Weg vorbeiführt. Unsere Kinder und Enkel werden uns nicht die Frage stellen, ob wir zu viel getan haben, sondern warum wir nicht schneller mehr unternommen haben, um den Klimawandel zu stoppen.

Wir werden in Zukunft weiter auf erneuerbare Energien setzen, insbesondere auf modernste Biomethan-Anlagen, die Biogas ins Erdgasnetz einspeisen sowie auf Immobilienkonzepte, die möglichst nachhaltig wirtschaften und integrierte Energiekonzepte aufweisen.

Mit herzlichen Grüßen aus Nürnberg

Ihr Stefan Keller
Heizen mit Eis – „Gold“ für nachhaltig-innovatives Immobilienkonzept von UDI
Heizen mit Eis – „Gold“ für nachhaltig-innovatives Immobilienkonzept von UDI
Die UDI-Gruppe realisiert eines der spannendsten und innovativsten städtebaulichen Projekte in Nürnberg der letzten Jahre – ein Stadtquartier mit einem ganzheitlichen energetischen Gesamtkonzept. Das Quartier mit einem geplanten Investitionsvolumen von über 68 Mio. Euro besteht aus einem Bürogebäude mit repräsentativen Ausstellungsräumen, einem Hotel, einem Boarding-Haus sowie einem Parkhaus.

Kohleausstieg – fauler Kompromiss oder große Chance?
Kohleausstieg – fauler Kompromiss oder große Chance?
Als nach zähem Verhandlungsmarathon endlich ein Kompromiss geschlossen und der Kohlausstieg bis 2038 festgesetzt wurde, war die Stimmung mehr als verhalten. Zwar ist der Kohleausstieg beschlossene Sache. Auch wird er Deutschland ins postfossile Zeitalter führen. Dennoch kommt er für viele zu spät. Andere bemängeln die Kosten für den Steuerzahler, und wieder andere bezweifeln den Nutzen für den Klimawandel.

UDI Energie FESTZINS 14 - Platzierung beendet
UDI Energie FESTZINS 14 Platzierung beendet
Die UDI-Gruppe hat die Platzierung des UDI Energie FESTZINS 14 mit einem eingeworbenen Volumen von rund 13 Mio. Euro beendet. Die Gelder werden insbesondere für Erneuerbare-Energie-Anlagen und Immobilien verwendet.

Kontinuierliche Optimierung des Betriebs von Bioenergieanlagen
Kontinuierliche Optimierung des Betriebs von Bioenergieanlagen
Während die UDI-Gruppe in den letzten Jahren nur noch sehr große, moderne Biogasanlagen als Biomethan-Einspeiseanlagen errichtet hat, gibt es im Portfolio noch eine Reihe älterer Anlagen, die das gewonnene Biogas direkt verstromen. Diese Anlagen erreichen teils nicht die vorgesehenen Prognosewerte. Die Ursachen für die Abweichungen von Prognosen sind komplex. Teilweise sind die Hersteller insolvent gegangen,…



Kontakt

UDI Beratungsgesellschaft mbH, Frankenstraße 148, 90329 Nürnberg
Telefon: 0911 - 929 055 0, Telefax: 0911 - 929 055 5
Kostenfreie Beratung: 0800 - 834 12 34
www.udi.de, info@udi.de

UDI auf Facebook:
www.facebook.com/UDI.Beratungsgesellschaft
UDI bei Twitter:
www.twitter.com/gruenes_geld

Registergericht: Amtsgericht Nürnberg, Registernummer: HRB 29076
Sitz: Nürnberg, Geschäftsführer: Stefan Keller, Axel Kampmann

Um die Zusendung des Newsletters, insbesondere bei Freemail-Diensten wie GMX, WEB.DE oder AOL, zu garantieren, bitten wir Sie, unsere Absender-Adresse info@udi.de in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Dazu markieren Sie bitte die E-Mail-Adresse und kopieren diese in Ihr Adressbuch. Herzlichen Dank!

Gesetzlicher Warnhinweis:
Der Erwerb dieser Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.