UDI Newsletter Februar 2017
Die Themen dieser Ausgabe:
Zusätzliche 3 % p.a. nur noch kurze Zeit >
Biogasanlagen als Sündenbock >
27.720 Windräder onshore Ende 2016 >
Biogasanlagen im Bau: Torgelow & Erdeborn >
Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten Wochen fand ich häufiger als Beilage in Zeitschriften eine Broschüre des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, getitelt "Die Energiewende: unsere Erfolgsgeschichte". Sie auch? Haben Sie beim Lesen auch den Kopf geschüttelt bzw. manchmal laut gelacht? Mir ging es jedenfalls so. Da schmückt sich jemand, der in den letzten Jahren für eine Marktverunsicherung ohnegleichen gesorgt hat, und das Konzept "Energiewende" so richtig gar nicht verstanden hat, mit fremden Federn. Denn die Energiewende war immer gedacht auch als Dezentralisierung der Energieerzeugung. Strom und Wärme sollte dort erzeugt werden, wo sie auch verbraucht wird. Und nicht mehr allein in der Hand von einigen großen Versorgern liegen, und Hunderte von Kilometern durch Deutschland transportiert werden ...Gut ein Drittel des verbrauchten Stroms kommt inzwischen aus Erneuerbaren Energien. Stimmt, klasse. Allerdings sind in den letzten 3 Jahren nur 7,2 Prozentpunkte dazugekommen, von 25,1 Prozent auf 32,3 Prozent. Der Zuwachs ist gebremst. Und das Ganze wird uns unter dem Deckmäntelchen "Bezahlbarkeit" verkauft. Und "die Energiewende ist erfolgreich, weil sie nachhaltig und sicher ist." Ja, sicher für die Einnahmen der großen Energieversorger, die Dank der Interventionen und Regelungen, angestoßen durch das BMWi, nun auch aufgeholt haben und ihren Anteil an grüner Energie liefern können.
Positiv bewerte ich, dass immer mehr Unternehmen Divestment betreiben, also ihr Geld aus fossilen Energien abziehen und nur noch Erneuerbare Energien finanzieren. Alte Regel: da, wo das Geld hinfließt, ist der Erfolg. In dem Sinne: Investieren auch Sie "grün".

Viele Grüße aus Nürnberg

Georg Hetz
Geschäftsführer
Zusätzliche 3 % p.a. nur noch kurze Zeit
Zusätzliche 3 % p.a. nur noch kurze Zeit
Die neue Festzins-Anlage te energy sprint I bietet Anlegern eine solide Konzeption und einen guten Zins. Aber wenn Sie noch einen Zusatz-Bonus obendrauf haben wollen, sollten Sie sich zügig entscheiden. 3 % p.a...

Biogasanlagen als Sündenbock
Biogasanlagen als Sündenbock
In der letzten Zeit fallen wieder vermehrt Berichte auf, in denen Biogasanlagen als Ursache für den Rückgang der Artenvielfalt und für zunehmende Monokulturen mit Mais genannt werden. Die (falsche) Kausalkette: ...

27.720 Windräder onshore Ende 2016
27.720 Windräder onshore Ende 2016
Die installierte Gesamtleistung an Land beträgt 45.910,7 Megawatt. 2016 kamen netto 1.288 Windräder neu dazu - das sind + 16 % gegenüber den Vergleichszeitraum 2016 (1.115 Windräder). Damit wuchs der Bestand ...

Biogasanlagen im Bau: Torgelow & Erdeborn
Biogasanlagen im Bau: Torgelow & Erdeborn
Sie haben in eine UDI-Festzinsanlage investiert und möchten wissen, wo Ihr Geld arbeitet? Zum Beispiel hier: für die neuen Biogasanlagen Torgelow und Erdeborn. Für Torgelow wird heute übrigens der Grundstein gelegt!



Kontakt

UDI Beratungsgesellschaft mbH, Frankenstraße 148, 90329 Nürnberg
Telefon: 0911 - 929 055 0, Telefax: 0911 - 929 055 5
Kostenfreie Beratung: 0800 - 834 12 34
www.udi.de, info@udi.de

UDI auf Facebook:
www.facebook.com/UDI.Beratungsgesellschaft
UDI bei Twitter:
www.twitter.com/gruenes_geld

Registergericht: Amtsgericht Nürnberg, Registernummer: HRB 29076
Sitz: Nürnberg, Geschäftsführer: Georg Hetz, Stefan Keller

Um die Zusendung des Newsletters, insbesondere bei Freemail-Diensten wie GMX, WEB.DE oder AOL, zu garantieren, bitten wir Sie, unsere Absender-Adresse info@udi.de in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Dazu markieren Sie bitte die E-Mail-Adresse und kopieren diese in Ihr Adressbuch. Herzlichen Dank!