UDI Newsletter Dezember 2017
Die Themen dieser Ausgabe:
Kurz vor Start: der neue Immobilien-FESTZINS >
Erneuerbare: Baden-Württemberg ist Spitze >
Geldanlageausblick 2018 >
Weihnachten in Zahlen >
Sehr geehrte Frau Wölfel,

letztes Wochenende habe ich meinen Augen und Ohren nicht getraut. Sie auch? Der Ex-Umweltminister, Ex-Wirtschafts-und Energieminister und jetzige Außenminister Sigmar Gabriel sagte doch tatsächlich "Umwelt- und Klimaschutz waren uns manchmal wichtiger als der Erhalt unserer Industriearbeitsplätze, Datenschutz war wichtiger als innere Sicherheit". Und forderte eine Kurskorrektur seiner Partei, der SPD. Wenn ich mir die Ergebnisse der letzten Jahre anschaue, die Sigmar Gabriel wohl maßgeblich mit zu verantworten hat, dann sieht es so aus:
• Ausbau der Erneuerbaren Energien stark gebremst
• keine Reduktion der klimaschädlichen CO2-Emissionen
• über 30.000 Arbeitsplätze in der Erneuerbaren-Energie-Branche gingen in den letzten zwei Jahren verloren.
Da frage ich mich, wo hat er oder die SPD etwas für Klimaschutz getan? Es wurde doch schon alles dafür getan, Industriearbeitsplätze zu erhalten:
• die Anzahl der von der EEG-Umlage befreiten Unternehmen erhöhte sich
• der Dieselskandal wurde doch sehr "weichgespült" in Deutschland
• ein Zeitplan für den Kohleausstieg wird vehement abgelehnt
• die geplante Klimaabgabe für Kohlekraftwerke wurde gecancelt.
Ich werte seine Aussagen als reine Polemik, anders kann man das ja nicht sehen. Deutschland, einst Vorreiter bei Energiewende und Klimaschutz, hinkt derzeit hinterher. Jedenfalls politisch. Die treibende Kraft, Klimaschutz umzusetzen und die Erneuerbaren Energien weiter auszubauen, ist das Geld. Finanzstarker Großinvestoren, kosten- und zukunftsbewusster Unternehmen und vieler privater Anleger, die die Zeichen der Zeit erkannt haben. Und auf Zukunft statt Vergangenheit setzen!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben frohe Weihnachten, und ein gesundes & glückliches Jahr 2018.

Gruß aus Nürnberg

Georg Hetz
Geschäftsführer
Kurz vor Start: der neue Immobilien-FESTZINS
Kurz vor Start: der neue Immobilien-FESTZINS
Im Frühsommer 2017 legten wir die erste UDI Festzins-Anlage mit alleinigem Schwerpunkt Immobilien auf. Und sie kam bei unseren Anlegern hervorragend an: innerhalb weniger Monate war sie ausverkauft... Denn sie erfüllte zwei ...

Erneuerbare: Baden-Württemberg ist Spitze
Erneuerbare: Baden-Württemberg ist Spitze
Wussten Sie, dass es ein jährliches Ranking gibt, das die einzelnen Bundesländer mit insgesamt 59 Indikatoren bewertet, wie erfolgreich sie beim Ausbau der Erneuerbaren Energien sind. Das "Ländle" löste 2017 Bayern als Spitzenreiter ...

Geldanlageausblick 2018
Geldanlageausblick 2018
Die Zinsen, die Geldanleger für ihr Erspartes erhalten, sind schon lange im Keller. Im Tagesgeldbereich liegt der beste Anbieter bei knapp 1 % p.a., die meisten Sparkassen und Banken zahlen gerade mal 0,10 % p.a. ...

Weihnachten in Zahlen
Weihnachten in Zahlen
In vier Tagen ist es soweit - dann ist (schon wieder) Heiligabend. Die Adventszeit war dieses Mal sehr kurz. Zur Einstimmung auf das Fest haben wir hier für Sie ein paar Zahlen und Fakten zusammengestellt: ...



Kontakt

UDI Beratungsgesellschaft mbH, Frankenstraße 148, 90329 Nürnberg
Telefon: 0911 - 929 055 0, Telefax: 0911 - 929 055 5
Kostenfreie Beratung: 0800 - 834 12 34
www.udi.de, info@udi.de

UDI auf Facebook:
www.facebook.com/UDI.Beratungsgesellschaft
UDI bei Twitter:
www.twitter.com/gruenes_geld

Registergericht: Amtsgericht Nürnberg, Registernummer: HRB 29076
Sitz: Nürnberg, Geschäftsführer: Georg Hetz, Stefan Keller

Um die Zusendung des Newsletters, insbesondere bei Freemail-Diensten wie GMX, WEB.DE oder AOL, zu garantieren, bitten wir Sie, unsere Absender-Adresse info@udi.de in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Dazu markieren Sie bitte die E-Mail-Adresse und kopieren diese in Ihr Adressbuch. Herzlichen Dank!