UDI Newsletter November 2016
Die Themen dieser Ausgabe:
Schnell noch solide Solar-Festzinsen sichern >
Frühzeichnerbonus verlängert - bis 30.12. >
Google - Vorreiter bei der Energiewende >
Weihnachten: Spenden statt schenken >
Sehr geehrte Damen und Herren,

hier der letzte Newsletter im Jahr 2016. Ein schwieriges, spannendes, herausforderndes Jahr liegt hinter uns. Damit meine ich vor allem das politische und soziale Weltgeschehen. Wer hätte zum Beispiel Ende 2015 gedacht, dass Donald Trump neuer US-Präsident wird? Oder in Europa die rechten Parteien so stark werden? Dass Großbritannien wirklich die EU verlassen will?
Was mir ein bißchen Angst macht, ist die Frage "wem soll und darf man noch glauben?". Das fängt an mit den sogenannten Fake-News im Internet ... einmal etwas in die Welt gesetzt, wird es schnell, und oft auch ungeprüft zitiert und weiterverbreitet. Bis man das wieder aus der Welt geschaffen hat, dauert es sehr lange bzw. ist fast unmöglich. Es geht weiter mit dem, was uns vor allem britische Politiker und Donald Trump vorleben: "Was schert mich mein Geschwätz von gestern? Ich setze erst einmal Behauptungen in die Welt, am besten mit schönen großen Zahlen. Dass die nicht wahr sind, müssen die anderen erstmal beweisen. Und wenn ich mein Ziel zwischenzeitlich damit erreicht habe, prima!" Meine Reaktion darauf: lieber alles zweimal prüfen. Kann diese Aussage stimmen, gibt es dafür aus anderen Quellen ebenfalls diese Zahlen / Fakten? Und bloß nicht verallgemeinern ... Wie bei den Erneuerbaren Energien - hier "sei die Energiewende unbezahlbar, die Erneuerbaren Energien machten den Strom so teuer". Fakt ist: Strom aus Wind ist der preiswerteste Strom überhaupt. Allein ein nicht zu Ende durchdachtes Konzept, viele Befreiungen und nun Verschlimmbesserungen beim Erneuerbare-Energien-Gesetz sorgen dafür, dass die Vorteile der Energiewende und des Ökostroms noch nicht beim Verbraucher angekommen sind. Schade.
Schaffen wir weiter Fakten, lassen wir uns nicht beirren. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben ruhige, fröhliche Weihnachtstage und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.

Gruß aus Nürnberg

Georg Hetz
Geschäftsführer
Jetzt 3 % p.a. zusätzlich sichern
Schnell noch solide Solar-Festzinsen sichern
Die Anleger in den bisherigen drei Solar Festzins-Anlagen freuen sich über die regelmäßigen Zinszahlungen. Und die Nachfrage nach dem Solar Sprint FESTZINS IV ist immens - über 700 Anleger haben sich bereits ihre festen ...

Haben Sie 1.300 Euro zu verschenken?
Frühzeichnerbonus verlängert - bis 30.12.
Eigentlich lief die Frist für den Frühzeichnerbonus beim UDI FESTZINS 11 am 30.11. aus. Nun hatten uns aber viele enttäuschte Anleger angesprochen - sie hatten es nicht mehr rechtzeitig geschafft. Warum denn ...

Statt Heizung aufdrehen: essen!
Google - Vorreiter bei der Energiewende
Man kann zu Google stehen wie man will - in Sachen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind sie Vorreiter. Und damit Vorbild, denn gerade solche gigantischen Rechenzentren verbrauchen Strom wie eine Stadt mit ...

Papier oder digital, das ist die Frage
Weihnachten: Spenden statt schenken
Durchschnittlich 477 Euro will der Deutsche durchschnittlich in diesem Jahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Über die Hälfte wollen mindestens 300 Euro ausgeben, sagen die Marktforscher. Warum nicht auch mal etwas spenden statt ...



Kontakt

UDI Beratungsgesellschaft mbH, Frankenstraße 148, 90329 Nürnberg
Telefon: 0911 - 929 055 0, Telefax: 0911 - 929 055 5
Kostenfreie Beratung: 0800 - 834 12 34
www.udi.de, info@udi.de

UDI auf Facebook:
www.facebook.com/UDI.Beratungsgesellschaft
UDI bei Twitter:
www.twitter.com/gruenes_geld

Registergericht: Amtsgericht Nürnberg, Registernummer: HRB 29076
Sitz: Nürnberg, Geschäftsführer: Georg Hetz

Um die Zusendung des Newsletters, insbesondere bei Freemail-Diensten wie GMX, WEB.DE oder AOL, zu garantieren, bitten wir Sie, unsere Absender-Adresse info@udi.de in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Dazu markieren Sie bitte die E-Mail-Adresse und kopieren diese in Ihr Adressbuch. Herzlichen Dank!