Anteil Erneuerbare Energien im 1. Halbjahr 2017 bei 37,8 %

Der Anteil Erneuerbarer Energien an der deutschen Nettostromerzeugung liegt nach den ersten sechs Monaten des Jahres bei knapp 38 % - Mitte 2016 waren es noch 32,2 %. Und die wind- und sonnenstarken Monate kommen erst noch ... 

Quelle: Strom-Report.de

Genau 37,8 % und damit wieder den höchsten Anteil an der deutschen Nettostromerzeugung lieferten Wind, Sonne, Biogas & Co.

Weiterhin die wichtigste regenerative Stromquelle ist Windenergie, deren Anteil von 13,6 %  auf starke 17,7 % anstieg (49 Mrd. kWh von insgesamt 276,5 Mrd. erzeugten Kilowattstunden). Die Nutzung von Sonnenenergie stieg nach dem schwachen Sonnenjahr 2016 wieder, und lag bei 7,6 % (21 Mrd. kWh) nach 6,5 % im Vergleichszeitraum 2016. Erfreulich: die - wetterunabhängige - Bioenergie ist mit wiederum  8,7 % nach Windenergie der zweitstärkste "Lieferant" aus den Reihen der regenerativen Energien!

Erschreckend ist allerdings unter Klimaschutzaspekten der Anstieg des Kohleanteils gesamt. Dabei stieg die Nettostromerzeugung aus Braunkohle auf 68 Mrd. kWh in den ersten sechs Monaten (Anteil 24,6 %), während Steinkohle bei 17 % Anteil blieb.

Quelle: Strom-Report.de,  eigene Berechnungen

Populäre Artikel

EEG-Novelle 2016 - die Eckpunkte

Am 8. Juli 2016 verabschiedete der Bundestag die EEG-Novelle 2016; auch der Bundesrat hat sie gebilligt. Seit Ende Juli...

mehr lesen

27.720 Windräder drehen sich onshore in Deutschland

Die installierte Gesamtleistung an Land beträgt 45.910,7 Megawatt. 2016 kamen netto 1.288 Windräder neu dazu - das sind...

mehr lesen

9 gute Gründe, jetzt bei UDI zu investieren

Erfahrung, Qualität, strenge Regeln, sorgfältige Kalkulation, gute Leistungsbilanz ... das sind einige der Gründe, warum...

mehr lesen