UDI Newsletter
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wahl liegt fast 6 Wochen zurück – und noch haben wir keine neue Regierung. Stattdessen tagen Arbeitsgruppen und Unter­arbeitsgruppen. Die für die Zukunft Deutschlands und unserer Kinder wichtigste Arbeitsgruppe befasst sich heute mit dem Thema "Energie". Dabei wurden, verzeihen Sie mir den Ausdruck, zwei "Energiewende-Böcke" zum Gärtner gemacht: Zum einen Bundesumweltminister Altmaier, der schon viel dafür getan hat, die Erneuerbaren Energien zu stoppen. Auf der anderen Seite Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin NRW, die klar Position bezieht: "Wir sind für eine Energiewende, für uns als SPD ist Klimaschutz ein Fortschrittsmotor, der Chancen für neue Arbeitsplätze bietet." Entscheidend sei aber, "dass wir die Industriearbeitsplätze in unserem Land erhalten". Tja, was das heißt, wurde bereits mehrfach von der NRW-SPD gefordert: weitere Subvention von Kohlekraftwerken, Drosselung des EE-Ausbaus.
Zwar steht im Positionspapier nicht mehr explizit die Forderung nach Sonderregelungen für Kohlekraftwerke, aber erhalten werden sollen sie …

Damit schaffen wir keine Energiewende, sondern fallen zurück in die Steinzeit. Aber das geht überhaupt nicht! Die Zeit der fossilen Energien wie Kohle und Atomkraft sind absehbar vorbei. Ziel der Koalitionsverhandlungen und der neuen Regierung muss es sein, zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen. Und nicht auf Kosten der Umwelt und nachkommender Generationen eine sterbende Industrie am Leben zu erhalten! In diesem Sinne hoffe ich doch noch auf das Beste, denn selbst in CDU/CSU- und SPD-Reihen formiert sich Widerstand gegen die "Pro-Kohle-Politik"!

Herzliche Grüße aus Nürnberg
Georg Hetz
Georg Hetz
UDI-Geschäftsführer

   
Themenüberblick:

3 % p.a. zusätzlich sichern >>

Verlängert: 15 Jahre,
15 Euro >>


UDI in Köln >>

EEG-Umlage 2014 - Hintergründe >>
 
 
linie
 
Direkter Kontakt:

UDI
Beratungsgesellschaft mbH
Lina-Ammon-Straße 30
90329 Nürnberg

Telefon: 0911 - 92 90 55 0
Telefax: 0911 - 92 90 55 5
E-Mail: info@udi.de
Internet: www.udi.de

Kostenfreie Beratung:
0800 - 834 12 34
 
 
linie
 
twitter  
   
facebook  
 
linie
 
Newsletteradministration:

Der UDI-Newsletter gefällt Ihnen? Empfehlen Sie uns.
Newsletter empfehlen >>

Ihre E-Mail-Adresse hat sich geändert? Hier geht es direkt zur Datenänderung.
Daten ändern >>


Sie möchten künftig keinen UDI-Newsletter per E-Mail erhalten? Hier können Sie Ihre E-Mailadresse aus dem Verteiler löschen.
Newsletter abbestellen >>

Um die Zusendung des Newsletters, insbesondere bei Freemail-Diensten wie GMX, WEB.DE oder AOL, zu garantieren, bitten wir Sie, unsere Absender-Adresse info@udi.de in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Dazu markieren Sie bitte die E-Mail-Adresse und kopieren diese in Ihr Adressbuch. Herzlichen Dank!
 
       
Linie
     
 
3 % p.a. zusätzlich sichern 3 % p.a. zusätzlich sichern

Der UDI Energie FESTZINS VII bietet Ihnen feste Zinsen von 6,16 % jährlich im Schnitt. Und bei der Laufzeit sind Sie äußerst flexibel, da Sie zu mehreren Terminen aussteigen können. Wenn Sie bis zum 31.12. zusätzliche 3 % p.a. erhalten möchten, sollten Sie jetzt handeln...

weiterlesen >>
 
     
Linie
     
 
Verlängert: 15 Jahre, 
15 Euro Verlängert: 15 Jahre,
15 Euro


Am 15. Oktober wurde UDI 15 Jahre alt. Deshalb schenken wir Ihnen 15 Euro, oder auch ein Vielfaches davon. Sie hatten noch keine Zeit, das Geschenk zu nutzen? Dann...

weiterlesen >>
 
     
Linie
     
 
UDI in Köln UDI in Köln

Geldanlage ist und bleibt Ver­trauens­sache. Natürlich erledigt man heut­zutage vieles schnell über Telefon, Brief und Internet. Für viele Anleger gehört zum Vertrauen aber auch das persönliche Kennenlernen. Mitte November ist UDI in Köln bei der Messe "Grünes Geld".

weiterlesen >>
 
     
Linie
     
 
EEG-Umlage 2014 - Hintergründe EEG-Umlage 2014 - Hintergründe

Die EEG-Umlage steigt 2014 auf 6,24 Cent/kWh. Am 15. Oktober wurde diese Zahl verkündet. Positiv: die Erhöhung fällt geringer aus als erwartet. Aber wie setzt sich Steigerung der EEG-Umlage denn nun zusammen?

weiterlesen >>
 
         
UDI Beratungsgesellschaft mbH, Geschäftsführer: Georg Hetz und Wolf-Dieter Heck, Amtsgericht Nürnberg: HRB 29076