UDI Newsletter
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

die Energiepreise steigen und steigen. Und wer soll schuld sein? Klar, mal wieder die Erneuerbaren Energien und der Atomausstieg. Da machen es sich die Stromkonzerne sehr einfach. Zu einfach, um genau zu sein. Schade, dass sich auch der neue Bundesumweltminister Peter Altmaier vor diesen Karren spannen lässt. Zeit, Tacheles zu reden. Unwahrheiten werden nicht wahrer, wenn man sie immer wiederholt. Statt auf vermeintliche Sündenböcke zu verweisen, sollten Politiker und Verantwortliche jetzt endlich handeln - bei der Energiewende und beim Netzausbau.

Übrigens: Der Ausbau des deutschen Stromnetzes ist so oder so fällig gewesen. Denn die alten Stromnetze passen schon lange nicht mehr zur steigenden Zahl von PV-Anlagen, Windmühlen und Biogasanlagen. Das ist den Versorgern schon lange bekannt, wurde aber bisher immer schamhaft verschwiegen.

Die Zeiten des Atomstroms sind hoffentlich endgültig und absehbar vorbei. Die "grünen" Zeiten kommen, mit immer mehr interessanten Geldanlagemöglichkeiten auch für den privaten Anleger. Denn das Feld darf nicht den großen Stromkonzernen überlassen werden; die verdienen schon seit Jahren genug am Privatverbraucher!

Frühsommerliche Grüße aus Nürnberg
Georg Hetz
Georg Hetz
UDI-Geschäftsführer
   
Themenüberblick:

Französischer Wind, formidable Rendite >>

Lernen Sie UDI persönlich kennen >>

Das Strompreis-Märchen >>
 
 
linie
 
Direkter Kontakt:

UDI UmweltDirektInvest-
Beratungsgesellschaft mbH
Lina-Ammon-Straße 30
90329 Nürnberg

Telefon: 0911 - 92 90 55 0
Telefax: 0911 - 92 90 55 5
E-Mail: info@udi.de
Internet: www.udi.de

Kostenfreie Beratung:
0800 - 834 12 34
 
 
linie
 
twitter  
   
facebook  
 
linie
 
Newsletteradministration:

Der UDI-Newsletter gefällt Ihnen? Empfehlen Sie uns.
Newsletter empfehlen >>

Ihre E-Mail-Adresse hat sich geändert? Hier geht es direkt zur Datenänderung.
Daten ändern >>


Sie möchten künftig keinen UDI-Newsletter per E-Mail erhalten? Hier können Sie Ihre E-Mailadresse aus dem Verteiler löschen.
Newsletter abbestellen >>

Um die Zusendung des Newsletters, insbesondere bei Freemail-Diensten wie GMX, WEB.DE oder AOL, zu garantieren, bitten wir Sie, unsere Absender-Adresse info@udi.de in Ihr Adressbuch aufzunehmen. Dazu markieren Sie bitte die E-Mail-Adresse und kopieren diese in Ihr Adressbuch. Herzlichen Dank!
 
       
Linie
     
 
Französischer Wind,  formidable Rendite Französischer Wind,
formidable Rendite


Frankreich, Normandie - das bedeutet Calvados, Cidre, Camembert. Und immer eine steife Brise vom Atlantik. Beim neuen Frankreich-Windsfonds bringt Ihnen der normannische Wind 7,5 % jährlichen Wertzuwachs im Schnitt. Und das...

weiterlesen >>
 
     
Linie
     
 
Lernen Sie UDI  persönlich kennen Lernen Sie UDI
persönlich kennen


Natürlich erledigt man heutzutage vieles schnell über Telefon, Brief und Internet, auch Geld anlegen. Wem Sie Ihr Geld anvertrauen, ist und bleibt aber wirklich Vertrauenssache. Dafür gehört für viele auch das persönliche Kennenlernen. Am 23. Juni ist UDI in Stuttgart bei der Messe "Grünes Geld".

weiterlesen >>
 
     
Linie
     
 
Das Strompreis-Märchen Das Strompreis-Märchen

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt: 600.000 Haushalte können ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen. Konsequenz: kein Strom mehr. Der Schuldige ist schnell ausgemacht: Jede Strompreiserhöhung wird von den Versorgern mit ...

weiterlesen >>
 
         
UDI UmweltDirektInvest-Beratungsgesellschaft mbH, Geschäftsführer: Georg Hetz, Amtsgericht Nürnberg: HRB 16352